Informationen für Geflügelhalter
Allgemeine Information:

Halter von Hühnern, Truthühnern (Puten), Enten, Gänsen und Laufvögeln müssen Ihre Tiere ebenfalls beim zuständigen Veterinäramt anzeigen. Dies gilt auch für Rasse- und Ziergeflügelhalter.

Die Tierseuchenkasse kann Ihnen für Ihre Tiere Leistungen in Form von Entschädigungen oder Beihilfen gewähren, sofern Sie Ihrer Melde- und Beitragspflicht gegenüber der Tierseuchenkasse korrekt nachgekommen sind.

Meldung:

Tierhalter im Land Brandenburg müssen jährlich Ihre Tierzahlen vom Stichtag 03. Januar der Tierseuchenkasse mitteilen.
Für die Meldung erhalten Sie dazu von der Tierseuchenkasse jeweils am Jahresende ein Meldeformular.
Hat ein Geflügelhalter (ausgenommen Laufvogelhalter), am Stichtag kein Geflügel in seinem Bestand, dann ist der jährliche Durchschnittsbestand zu melden. Dieser errechnet sich aus der Gesamtzahl der voraussichtlich im laufenden Jahr gehaltenen Tiere geteilt durch die Anzahl der Produktionsdurchgänge. Mit der Meldung ist gleichzeitig der Durchschnittsbestand des Vorjahres anzugeben.

Ihre Tierzahlmeldung können Sie auch über unsere Homepage unter dem Button „Login zur TSK-online“ vornehmen. Bei der erstmaligen Onlinemeldung müssen Sie ein Kennwort anfordern, welches Ihnen per Post innerhalb von 3 Tagen zugesandt wird.

Beitrag:

Die Tierseuchenkasse erhebt für das gemeldete Geflügel Beiträge auf der Grundlage der Beitragsverordnung.

Für die Halter, die einen Durchschnittsbestand für das aktuelle Beitragsjahr melden, gilt als Beitragsmaßstab der geschätzte durchschnittliche Tierbestand des aktuellen Jahres.

Ab 2018 wurden für die einzelnen Geflügelarten differenzierte Beiträge festgesetzt.
Wenn die Beitragssumme der einzelnen Geflügelarten in einem Geflügelbestand den Betrag von 5,00 € unterschreitet, wird für diesen Bestand der Mindestbeitrag von 5,00 € erhoben.

6Geflügel
6.1Laufvögel je Tier2,50 €
6.2Geflügel in Junghennenaufzuchtbeständen für Legehennenbetriebe zum Zweck der Konsumeierproduktion
ab 250 Tiere, je Tier
0,16 €
6.3Gallus gallus Zuchttiere in Zuchtbeständen
ab 250 Zuchttiere, je Tier
0,17 €
6.4Putenelterntiere in Zuchtbeständen
ab 250 Tiere, je Tier
0,18 €
6.5Enten, je Tier 0,06 €
6.6Gänse, je Tier 0,07 €
6.7Truthühner, die nicht unter Nummer 6.4 fallen, je Tier0,09 €
6.8Geflügel, das nicht unter die Nummern 6.1 bis 6.7 fällt, je Tier0,05 €
Mindestbeitrag pro Bestand5,00 €

Leistungen:

Nachfolgende Beihilfen können Ihnen gewährt werden, sofern Sie o.g. Bedingungen erfüllt und darüber hinaus einen Beihilfeantrag gestellt haben:

Weitere Informationen zu den Leistungen finden Sie im Beihilfeerlass