Informationen für Schaf-, Ziegen- und Wildklauentierhalter
Allgemeine Information:

Die Tierseuchenkasse ist seit 2014 Regionalstelle für die Stichtagsmeldung für Schafe und Ziegen im Land Brandenburg. Damit übernimmt sie für diese Tierhalter die nach Viehverkehrsverordnung erforderliche Stichtagsmeldung an die HIT-Datenbank.

Die Tierseuchenkasse kann Ihnen für Ihre Tiere Leistungen in Form von Entschädigungen oder Beihilfen gewähren, sofern Sie Ihrer Melde- und Beitragspflicht gegenüber der Tierseuchenkasse korrekt nachgekommen sind.

Bestellungen von Ohrmarken für Ihre Tiere richten Sie bitte an den Landeskontrollverband Berlin-Brandenburg.

Für die Abholung verendeter oder getöteter Tiere ist die Firma SecAnim zuständig.

Meldung:

Tierhalter im Land Brandenburg müssen jährlich Ihre Tierzahlen vom Stichtag 03. Januar der Tierseuchenkasse mitteilen.

Für die Meldung erhalten Sie dazu von der Tierseuchenkasse jeweils am Jahresende ein Meldeformular.
Sie können Ihre Tiere aber auch über unsere Homepage unter dem Button „Login zur TSK-online“ anmelden. Bei der erstmaligen Onlinemeldung müssen Sie ein Kennwort anfordern, welches Ihnen per Post innerhalb von 3 Tagen zugesandt wird.

Halter von Muffelwild müssen Ihre Tiere der Kategorie Schafe zuordnen.

Beitrag:

Die Tierseuchenkasse erhebt für die gemeldeten Schafe, Ziegen und Wildklauentiere Beiträge auf der Grundlage der Beitragsverordnung.

In den jeweiligen Tierkategorien gelten nachfolgende Beitragssätze:

Für Schafe (einschließlich Muffelwild, welches in Gehegen zum Zwecke der Gewinnung von Fleisch für den menschlichen Verzehr gehalten wird)

und Ziegen:

Tiere, die älter als 9 Monate sind

-in Beständen mit ein bis fünf Tieren, je Bestand10,00 €
-in Beständen mit sechs oder mehr Tieren zusätzlich ab sechstem Tier, je Tier0,85 €

Für Wildklauentiere (außer Schwarz- und Muffelwild),

welche in Gehegen zum Zwecke der Gewinnung von Fleisch für den menschlichen Verzehr gehalten werden (Gehegewild)

-je Tier0,80 €

Leistungen:

Nachfolgende Beihilfen können Ihnen gewährt werden, sofern Sie o.g. Bedingungen erfüllt und darüber hinaus einen Beihilfeantrag gestellt haben:

Weitere Informationen zu den Leistungen finden Sie im Beihilfeerlass