Archiv - Aktuelles über die Tierseuchenkasse

Zahlen und Fakten aus der Tierseuchenkasse - Auszüge aus den Jahresberichten

Die Tierseuchenkasse (TSK) Brandenburg stellt Tierhaltern, Veterinärämtern und anderen Interessierten seit 2015 Auszüge aus ihren Jahresberichten online zur Verfügung und informiert über die Ergebnisse ihrer Arbeit und die erbrachten Leistungen für die Tierhalter.

Das Jahr 2018 war in der Tierseuchenkasse stark geprägt durch die umfängliche Vorbereitung und den Abschluss von Vorsorgeverträgen für die Tötung von Tierbeständen im Tierseuchenfall.
Seit Mai 2018 stehen 2 Dienstleister für diese schwere Aufgabe der Tierseuchenbekämpfung für das Land Brandenburg zur Verfügung.

Nach dem drastischen Geflügelpestzug im Jahr 2017 reduzierten sich die Entschädigungsleistungen im Jahr 2018 wieder und wurden hauptsächlich für Ausbrüche von Bienen- und Fischseuchen sowie für Rindersalmonellose und BHV1-Verdacht gezahlt.

Das Jahr 2017 war geprägt durch hohe Entschädigungszahlungen infolge Geflügelpest sowie eines Falles von Schweinebrucellose. Für die Vorsorge zur Tötung von Tierbeständen im Tierseuchenfall wurde die Personalstelle besetzt und die europaweite Ausschreibung der Dienstleistung begonnen.

Im Jahr 2016 wurde die Tierseuchenkasse in die Abteilung Verbraucherschutz des neu gegründeten Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit eingegliedert. Die Tierartenkassen Schaf und Ziege wurden zusammengelegt. Entschädigungszahlungen waren durch BHV1- und Rindersalmonellosegeschehen geprägt.

Das erste Halbjahr 2015 war von Anpassungen der Beihilfen an neue EU-Vorgaben gemäß der VO(EU) 702/2014 geprägt. Tierhalter haben u.a. vor Erhalt von Leistungen einen Beihilfeantrag zu stellen. Alle Rinderbestände werden ab dem Jahr aus dem HIT übernommen. Bei Pferden änderte sich das Meldeverfahren – Pensionsstallbetreiber müssen nun alle Tiere melden. Die TSK wurde Regionalstelle für die Stichtagsmeldung für Schwein, Schaf und Ziege im Land Brandenburg. Seit Januar 2015 gehört Brandenburg zur „BHV1 – freien Region“.

Stichtagsmeldung zum 03.01.2020 - Meldebogenversand dazu erfolgt am 27.12.2019 / Hinweise zum Ausfüllen

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist wieder soweit- die Tierseuchenkasse Brandenburg versendet die Meldebögen am 27.12.2019 an die Tierhalter im Land. Geben Sie bitte Ihren Tierbestand zum Stichtag, den 03.01.2020 auf dem Meldebogen an, und senden diesen bis zum 15.01.2020 an die Tierseuchenkasse zurück.

Einfach und schnell können Sie Ihre Meldung ab dem 27.12.2019 auch elektronisch erledigen.

Auf dem Meldebogen 2020 ist für Sie wieder ein QR-Code aufgedruckt. Damit können Sie Ihre Meldung schnell und bequem per Smartphone oder Tablet vornehmen. Für die Anwendung des QR-Codes ist kein Passwort erforderlich, jedoch kann dieser Zugang nur einmal für die Meldung 2020 verwendet werden.

Weiterhin können Sie die Angabe Ihres Tierbestandes, wie bisher gewohnt, auf unserer Homepage (www.tsk-bb.de) über den Button „Login zur TSK-online“ abgeben. Auf dieser Seite, loggen Sie sich mit der Tierseuchenkassennummer und dem Kennwort ein und gehen auf „Tierbestandsmeldung“. Dann füllen Sie sogleich den Meldebogen aus und senden diesen ab. – Fertig!

Wichtiger Hinweis für Rinderhalter

Im Jahr 2020 wird für Rinder wieder ein Beitrag in Höhe von 2,10 je Rind erhoben.

Die Tierseuchenkasse übernimmt wie immer die Anzahl der Rinder zum Stichtag 03.01.2020 aus der HIT-Datenbank. Prüfen Sie bitte, ob alle Zu- und Abgänge z.B. Kalbungen, Umstellungen usw. vollständig in HIT gemeldet sind.




Versand der Beitragsbescheide 2019

Die Tierseuchenkasse hat am Dienstag, den 05.03.2019 die Beitragsbescheide 2019 an alle Tierhalter versandt.


Pressemitteilung zum 3. „Forum Tiergesundheit“ 2018

Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens lud die Tierseuchenkasse Brandenburg zum 3. "Forum Tiergesundheit" ein. Die Einladung richtete sich an alle interessierten Tierhalter und Tierärzte. Im Vordergrund der diesjährigen Veranstaltung stand das Thema „Vorsorge im Tierseuchenfall“.

Versand der Beitragsbescheide 2018

Die Tierseuchenkasse hat am Freitag, den 09.03.2018 die Beitragsbescheide 2018 an alle Tierhalter versandt.


Ab 2018 neue Regelung zum Transport von Tierkörpern zur Untersuchung im Landeslabor

Ab 01. Januar 2018 ändert sich die Verfahrensweise des Transportes von Tierkörpern von verendeten oder getöteten Tieren zur pathologisch-anatomischen Untersuchung in das Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB). Der Transport kann dann über die Firma SecAnim GmbH angefordert werden. Nähere Informationen zur geänderten Verfahrensweise finden Sie im Merkblatt.


Zweites Forum Tiergesundheit am 30.05.2017 in Neuruppin

Versand der Beitragsbescheide 2017

Die Beitragsbescheide für 2017 wurden am 07.03.2017 an alle Tierhalter versandt.



Neuer Beihilfeerlass ab 01. März 2017

Wichtige Information - Beitragsbescheide 2016 (18.03.2016)

Pressemitteilung - „Forum Tiergesundheit“ am 28.08.2014 in Cottbus (11.09.2014)

Pressemitteilung - Frühjahrsbeiratssitzung der Tierseuchenkasse Brandenburg (01.05.2014)

Kennzeichnung und Registrierung von Schweinen (13.01.2014)

Beiratssitzung der TSK Brandenburg (18.09.2013)

Festveranstaltung 20 Jahre TSK – Rückblick auf einen ereignisreichen Tag (05.07.2013)

Artikel Bauernzeitung: „Vorbeugen ist allemal besser“ (14.06.2013)

Artikel Bauernzeitung: „Partner der Landwirte“ (07.06.2013)

Tagesordnung zur Vortragsveranstaltung 20 Jahre TSK (30.05.2013)